Entführer von Juwelier-Familie

Prozess um Profi-Verbrecher

Entführern von Juwelier-Familie drohen 20 Jahre

Prozess um Profi-Verbrecher, die prominente Juwelier-Familie überfielen.

Salzburg. Der brutale Überfall steckt den Opfern bis heute in den Knochen. Im August 2019 stieg ein Trio in die Villa der bekannten Salzburger Juwelierfamilie Nadler ein, zwang die Juniorchefin der Dynastie, trotz des Feiertags in die beiden Filialen in der Innenstadt zu fahren und Schmuck zu holen. Den gefesselten Ehemanne steckten sie in den Kofferraum ihres Fluchtautos, entführten ihn gemeinsam mit den Kindern des Paares. Die Kidnapper, die auch noch die Villa in Brand steckten, stehen seit Montag in Salzburg vor ­Gericht.

Die beiden Tschechen bestreiten die Tat

Die beiden Tschechen (39,43) bestreiten die Tat. Allerdings wurden von beiden in der Villa mehrere DNA-Treffer sichergestellt. Außerdem sind sie einschlägig vorbestraft, saßen wegen bewaffneter Überfälle gemeinsam in ihrer Heimat in Haft. Ein dritter Komplize ist nach wie vor auf der Flucht.

Den Angeklagten drohen bis zu 20 Jahre Haft. Neben der erpresserischen Entführung und dem Raub werden ihnen auch Brandstiftung und Nötigung vorgeworfen.

Das Urteil stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Es gilt die Unschuldsvermutung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten