Großbrand Pongau

Alarm im Pongau

Großbrand: Cobra schießt auf Gasflaschen

Teilen

Um unkontrollierte Explosion zu verhindern, wurden zwei Gasflaschen von der Cobra beschossen.

In einer Lagerhalle in einem Gewerbegebiet in Radstadt (Pongau) ist am Donnerstag gegen 21.30 Uhr ein Brand ausgebrochen. Das Feuer griff in der Folge auf in dem Gebäude abgestellte Fahrzeuge und Maschinen über und breitete sich schnell aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Halle bereits in Vollbrand. Dennoch gelang es durch ein Großaufgebot von sechs Feuerwehren inklusive neun Atemschutztrupps, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen.

Allerdings stellten zwei in der Garage gelagerte Acetylengasflaschen die Feuerwehr vor Herausforderungen. Weil unklar war, ob von den beiden Flaschen eine Gefährdung ausgeht und um eine unkontrollierte Explosion zu vermeiden, wurde die Cobra angefordert. Polizisten des Einsatzkommandos beschossen die Gasflaschen dann mit Leuchtspurmunition und ließen sie kontrolliert ausbrennen.

Wegen des Einsatzes mussten die Ennstal-Straße B320, angrenzende Gemeindestraßen und die Bahnstrecke durch die Polizei gesperrt werden. Insgesamt standen rund 135 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei im Einsatz. Die Brandursache und die Schadenshöhe waren zunächst noch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand. Die Aufräumarbeiten dauerten bis spät in die Nacht.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo