Semesterferien bringen Stau-Chaos

Aufgepasst!

Semesterferien bringen Stau-Chaos

Mit dem Beginn der Semesterferien kommt wieder der echte Winter mit seinen „Problemen“.     

Vom Wetter her herrscht wegen einer zu erwartenden Schnee-Walze höchste Alarmstufe: Österreich ist mit heftigen Niederschlägen zu rechnen – von bis zu einem halben Meter Neuschnee ist die Rede. Zudem wird es wieder eisig kalt. In der ersten Ferienwoche bleibt das Winterwetter erhalten, es wird sogar noch Spur kälter, womit traumhaftes Pistenvergnügen gesichert ist.

Anreise

Bei der Anreise in die Skigebiete allerdings droht heute, Freitag, und vor allem Samstag ein tief winterliches Stau-Chaos. Die Autofahrer-Clubs warnen vor deutlichen Verzögerungen auf den Stadtausfahrten und auf den Transitrouten vor allem im Osten und im Westen des Landes. Vor allem ab dem frühen Nachmittag ist in Wien auf der Donauuferautobahn (A22), auf der A4 Ostautobahn, die A2 Südautobahn, sowie die A1 mit Staus zu rechnen. In Salzburg gilt das vor allem für die Westautobahn, für die Tauernautobahn, die A9, die S36, Schoberpass oder die E651 nach Schladming sowie für die Loferer Bundesstraße B178.

„Viel los“

Experten rechnen damit, dass bei den herrlichen Wetteraussichten auch Schnellentschlossene sich noch den Urlauberströmen anschließen und daher auf den Straßen wirklich viel los sein wird. Jürgen Fraberger vom ARBÖ rät auf "Radio Ö24", den Freitag und wenn es geht auch den Samstag als Reisetag zu meiden. "Wenn es nicht anders geht, sollte man vielleicht am Freitagabend oder am Samstag sehr früh starten", sagt der Experte. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten