Skifahrer starb vor Augen der Familie

Drama in Tirol

Skifahrer starb vor Augen der Familie

Urlauber wurde bei Sturz gegen Schneekuppe geschleudert

Schreckliche Tragödie Sonntagnachmittag im Skigebiet Rettenbachgletscher in Sölden (Bez. Imst).

Eine sechsköpfige Familie aus den Niederlanden fuhr gegen 14.30 Uhr von der Bergstation der Schwarzschneidebahn ins Tal, als sich die Ereignisse plötzlich überschlugen. Rund 200 Meter oberhalb des Restaurants Rettenbach hob ein 50-jähriger Urlauber bei einer Geländekante leicht ab, verlor die Kontrolle über seine Ski und krachte gegen eine hölzerne Pistenmarkierung.

Opfer wurde rund 14 Meter durch die Luft katapultiert

Laut Polizei schlitterte das Opfer anschließend durch eine Mulde, ehe es nochmals abhob und etwa 14 Meter weit durch die Luft gegen eine Schneekuppe katapultiert wurde. Der 50-Jährige, der beim heftigen Anprall Helm und Ski verloren hatte, blieb schwer verletzt und bewusstlos im Schnee liegen.

Andere Wintersportler leisteten dem Niederländer sofort Erste Hilfe. Die Pistenrettung und der Notarzt versuchten, den Urlauber zu reanimieren, doch der 50-Jähriger erlag noch am Unfallort – vor den Augen seiner geschockten Familie – seinen schweren Verletzungen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten