Ronaldo zog Mascherano am Ohr

international

Ronaldo zog Mascherano am Ohr

Artikel teilen

Reals Superstar zeigte sich im "Clasico" als schlechter Verlierer.

Cristiano Ronaldo Superstar - und Super-Zicke. Der Portugiese fiel im "Clasico" gegen den FC Barcelona nicht nur durch sein Fußballkönnen auf, sondern auch, weil er sein Gemüt nicht unter Kontrolle hatte.

+++ Matchbericht: Barca gewinnt Clasico gegen Real +++

Der Franzose Jeremy Mathieu hatte Barcelona in der 18. Minute in Führung gebracht, kurz danach wurde Ronaldo von Barcelonas Javier Mascherano umgesäbelt. Beide gehen zu Boden, Ronaldo erhebt sich als Erster wieder, während der Barca-Spieler weiter eine böse Verletzung markiert. Ronaldo reicht es, er zupft Mascherano am Ohr, woraufhin sich der Argentinier noch theatralischer am Boden windet. Passiert ist bei der ganze Aktion nichts - allerdings hat der Portugiese auch keine - verdiente - gelbe Karte gesehen. Das Spiel war nach dem Foul weitergelaufen, der Schiri hatte sich darauf konzentriert.

Barca zieht in der Tabelle davon
Ronaldo machte dann wenig später den Ausgleich, in Halbzeit zwei versetzte Luis Suarez den Madrilenen aber mit dem 2:1 den Todesstoß. In der Tabelle zog Barca damit bereits auf vier Punkte davon, Real hat als Zweiter wiederum 4 Punkte Vorsprung auf Valencia. Titelverteidiger Atletico liegt mit 9 Punkten Rückstand auf Barcelona auf Rang 4.

OE24 Logo