19-Jähriger von Verkehrszeichen "verprügelt"

Kurioser Fall in Graz

19-Jähriger von Verkehrszeichen "verprügelt"

Grazer behauptete, von Unbekannten bewusstlos geschlagen und ausgeraubt worden zu sein.

Der Fall eines 19-jährigen Grazers, der am Wochenende angeblich bewusstlos geschlagen und ausgeraubt wurde, schlug hohe Wellen. Jetzt kam allerdings heraus: Es war alles ganz anders.

Der junge Mann gab nach Befragungen zu, den Raub erfunden zu haben. Die Verletzungen habe er sich  bei einem Zusammenstoß mit einem Verkehrszeichen zugezogen. Er log, weil er seine starke Alkoholisierung vor seinem Vater geheim halten wollte.

Der 19-Jährige wird wegen Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung an die Staatsanwaltschaft angezeigt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten