7-Jährige nach Auto-Unfall gestorben

steiermark

7-Jährige nach Auto-Unfall gestorben

Artikel teilen

Zwei Tage nach dem Auto-Unfall, bei dem der 28-jährige Lenker ums Leben kam, starb jetzt seine 7-jährige Tochter, die auf dem Beifahrersitz saß, an ihren schweren Unfall-Verletzungen im Krankenhaus.

Birkfeld. Ein siebenjähriges Mädchen, das am Sonntag bei einem Verkehrsunfall im oststeirischen Birkfeld (Bezirk Weiz) lebensgefährlich verletzt worden war, ist seinen Verletzungen im Krankenhaus erlegen. Der 28-jährige Vater des Mädchens war noch am Unfallort gestorben, wie die Landespolizeidirektion am Dienstag mitteilte.

Der Mann war aus unbekannter Ursache mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, hatte eine Stützmauer touchiert und war mit seinem Wagen durch den Aufprall auf die linke Fahrspur in den Gegenverkehr geschleudert worden. Dadurch kam es zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug.

7-Jährige starb im Krankenhaus

Nach erfolglosen Reanimationsversuchen durch einen Notarzt konnte schließlich nur mehr der Tod des 28-Jährigen festgestellt werden. Seine Tochter wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 ins LKH Graz gebracht. Wie nun bekannt wurde, ist sie dort am Dienstag gestorben.

Die Insassen des anderen Autos, eine 52-jährige Weizerin und ihr 16-jähriger Sohn, waren schwer verletzt worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo