Grazer von Unbekannten zusammengeschlagen

Raub am Heiligen Abend

Grazer von Unbekannten zusammengeschlagen

Der Mann wurde auf offener Straße niedergeschlagen und beraubt.

In Graz ist am Heiligen Abend ein 27 Jahre alter Mann von zwei Unbekannten überfallen, zusammengeschlagen und beraubt worden, wie die Bundespolizeidirektion am Christtag mitteilte. Der Mann soll danach einige Zeit auf dem Gehsteig gelegen sein. Von den Räubern fehlt bisher jede Spur, man geht von einer Tat in der Drogenszene aus.

Bewusstlos geschlagen
Der Mann war zwischen 0.30 Uhr und 1.00 Uhr des 24. Dezember in der Humboldtstraße vor einem Sparmarkt von den zwei unbekannten Tätern von hinten mehrmals auf den Kopf und in den Nacken geschlagen worden. Der 27-Jährige brach daraufhin bewusstlos zusammen. Als er am Gehsteig liegend nach einiger Zeit wieder zu sich kam, fehlten diverse persönliche Gegenstände wie Umhängetasche, Geldbörse mit 20 Euro und Bankomatkarte, Handy und seine Substitoltabletten.

Das Opfer begab sich vorerst nach Hause, erst am Vormittag erstattete er schließlich Anzeige bei der Polizei. Der Mann wurde bei dem Überfall leicht verletzt, die Täter dürften auch auf ihn eingeschlagen und -getreten haben, als er schon das Bewusstsein verloren hatte.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten