Symbolbild

Auto geklaut

Sieben Jugendliche bei "Spritztour" verunglückt

Geballte Dummheit: Zuerst klauten sie das Auto der Eltern dann landeten sie auf dem Dach und zuletzt ließen sie ihre verletzten Freunde einfach liegen.

Sieben Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren sind im oststeirischen Sebersdorf bei einer Spritztour mit dem Auto verunglückt, als das von einem 14-jährigen Burschen gelenkte Fahrzeug ins Schleudern geriet. Eine 14-jährige wurde schwer, die anderen Jugendlichen leicht verletzt, teilte die Polizei am Montag mit.

Die sieben Jugendlichen veranstalteten am Sonntagnachmittag eine Privatfeier im Haus einer 14-Jährigen und beschlossen, mit dem Pkw der Eltern der Gastgeberin, die zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause waren, eine Spritztour zu unternehmen. Ein 14-Jähriger lenkte das Fahrzeug. Nach der ersten, gut verlaufenen Fahrt wollten sie noch eine Runde drehen. Beim zweiten "Ausflug" geriet das Auto jedoch ins Schleudern und überschlug sich.

Verletzte Mitstreiter liegengelassen
Zwei der Jugendlichen wurden so schwer verletzt, dass sie nicht vom Unfallort fliehen konnte; die anderen fünf Teenager liefen davon. Anrainer verständigten die Polizei, die daraufhin eine Fahndung einleitete. Die Verunglückten wurden in einer nahe gelegenen Ortschaft aufgegriffen und verarztet. Die "Gastgeberin" erlitt schwere, die übrigen Jugendlichen leichte Verletzungen. Die Jugendlichen, von denen einige, unter anderem der Fahrer, bereits strafmündig sind, müssen sich nun aufgrund unterlassener Hilfeleistung, im Stich lassen eines Verletzten und unerlaubter Inbetriebnahme des Fahrzeugs verantworten. Am Pkw entstand Totalschaden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten