Große Trauer: 15-Jährige nach Moped-Unfall gestorben

Feuerwehr-Kameraden mit berührendem Posting

Große Trauer: 15-Jährige nach Moped-Unfall gestorben

Sie erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Ihre Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr verabschiedeten sich in einem berührenden Posting.

Steiermark. Nach dem Unfall mit ihrem Moped am Mittwoch in Gschmaier (Gersdorf an der Feistritz), ist die 15-jährige Weizerin an diesem Wochenende an ihren Verletzungen im Krankenhaus gestorben. 

Große Trauer. Ihre Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Obergroßau verabschiedeten sich jetzt in einem berührenden Posting: "Wir haben Iasmina als äußerst fröhliche, höfliche und vernünftige junge Kameradin kennenlernen dürfen. Der Schock über ihr plötzliches Ableben sitzt bei uns allen tief ...", schreiben die trauernden Feuerwehrleute. 

"Die gesamte Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Obergrossau trauert. Unser tiefstes Mitgefühl in diesen schweren Stunden gilt der Familie!", so die Kameraden im Posting. Dann folgt ein Goethe-Zitat: "Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren."

Mit Moped in Pkw-Anhänger gecrasht

Die 15-Jährige verunfallte am Mittwoch in Gschmaier (Gersdorf an der Feistritz), als die gegen 16.20 Uhr, mit ihrem Moped eine Stoptafel übersah und ungebremst mit einem Pkw-Anhänger kollidierte. Nach der Erstversorgung wurde die 15-Jährige, die bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte, mit einem Rettungshubschrauber in das LKH Graz geflogen. Am Samstag ist sie ihren Verletzungen erlegen. Der 41-jährige Auto-Lenker blieb unverletzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten