HBLA Forstwirtschaft Bruck Mur

Steiermark

Missbrauchsalarm an steirischer Schule

Artikel teilen

In der HBLA für Forstwirtschaft in Bruck an der Mur sorgt derzeit ein mutmaßlicher Missbrauchsfall für Wirbel. Ein Lehrer steht im Verdacht, mit einer Schülerin sexuellen Kontakt gehabt zu haben.

Bereits vor etwa einem Monat wurde der 30-jährige Lehrer bei der Brucker Polizei angezeigt. Der Vorwurf: Er soll sich einer Schülerin in unangebrachter Weise genähert haben. Die Vorwürfe wiegen so schwer, dass der Mann nicht nur suspendiert, sondern sogar gekündigt wurde.

Die betroffene Schülerin, die zwischen 15 und 19 Jahre alt ist, erzählte in ihrer Einvernahme eine etwas andere Geschichte. Es soll sich um einvernehmlichen Sex zwischen den beiden gehandelt haben. Dennoch wird gegen den Lehrer wegen Missbrauchs seines Autoritätsverhältnisses ermittelt – schließlich ist er knapp doppelt so alt wie das Mädchen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo