Suche nach Vermisstem in der Raab

Suche eingestellt

Nackter Mann nach Sturz in Fluss vermisst

Teilen

Nach einer aufwendigen nächtlichen Einsatz mit mehr als 100 Helfern ging die Suchaktion in Feldbach in der Steiermark nach einem Mann, de nur in Unterhosen bekleidet in die Raab gestürzt sein soll, fortgesetzt.

Stmk. Anlass für den Großeinsatz für die Freiwilligen Feuerwehren Feldbach (Einsatzleitung), Mühldorf, Fehring, Lödersdorf, Leitersdorf, Johnsdorf-Brunn, Pertlstein, Rohr an der Raab und Hatzendorf  sowie der Wasserrettung war der Beobachtung von Teenies, die bei deren Betreuer Alarm schlugen: Ihren übereinstimmenden Angaben war ein einen Mann ins Wasser gestürzt. Der Vermisste soll fast nackt gewesen und auf einem in die Raab ragenden Betonsockel ausgerutscht sein.

Die umfangreiche Suche von Florianis, Polizei und (Wasser-)Rettung, mit Hilfe von vier Zillen und Drohnen verlief am Mittwoch bis in die Abendstunden ohne Erfolg. Am Donnerstag wurde die Suche mit Unterstützung von Tauchern fortgesetzt  aber zu Mittag einegstellt. Die Identität des Mannes ist nicht geklärt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge dürfte es sich um einen unterstandlosen Mann handeln, der er am Flussufer der Raab ein Zelt aufgeschlagen hatte .

Suche nach Vermisstem in der Raab
© BFV Feldbach
× Suche nach Vermisstem in der Raab

Suche nach Vermisstem in der Raab
© BFV Feldbach
× Suche nach Vermisstem in der Raab

Suche nach Vermisstem in der Raab
© BFV Feldbach
× Suche nach Vermisstem in der Raab
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo