brandstiftung1

Festgenommen

Polizei schnappt 9-köpfige Jugend-Bande

Mindestens 20.000 Euro Schaden hat eine kriminelle Teenagerbande angerichtet.

Einbrüche, Diebstähle, Brandstiftung, Vandalismus: Das alles soll eine neunköpfige Jugendbande auf dem Kerbholz haben, die jetzt in Gratwein (Bezirk Graz-Umgebung) ausgeforscht wurde. Der Sachschaden, den die Jugendlichen angerichtet haben, dürfte sich auf mindestens 20.000 Euro belaufen.

Seit Jänner war die Bande – das jüngste Mitglied ist 15, das älteste 19 Jahre alt – aktiv. Die Teenager rissen einen Zigarettenautomaten aus einer Wand, brachen 60 Zeitungsständer auf und zündeten mehrere Papiercontainer an, wodurch auch ein Auto und ein Haus beschädigt wurden. Zudem fuhren sie mit einem Pkw Straßenbegrenzungspflöcke und einen elektrischen Haltezaun um, begingen Ladendiebstähle in diversen Großmärkten, klauten ein Fahrrad und beschädigten den Sitz eines Bahnwaggons. Allein durch diese Straftaten entstand ein Gesamtschaden von mindestens 20.000 Euro – die Ermittler gehen aber davon aus, dass die Jugendlichen noch für weitere Delikte verantwortlich sind.

Nach einem Autoeinbruch konnte die Polizei die beiden Haupttäter – ein 15- und ein 19-jähriger Bursch – festnehmen. Sie sind geständig und wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini überstellt. Ihre sieben Komplizen, darunter auch vier Mädchen, wurden auf freiem Fuß angezeigt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten