Wohnungsbrand forderte Schwerverletzte

In der Steiermark

Wohnungsbrand forderte Schwerverletzte

58-Jährige wurde von Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen.

Eine 58 Jahre alte Frau hat am Freitagnachmittag beim Brand ihrer Wohnung eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten, wie die Landespolizeidirektion am Samstag mitteilte. Die Frau dürfte beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits bewusstlos gewesen sein und wurde von Feuerwehrleuten unter schwerem Atemschutz geborgen. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen.
 

Ursache noch unbekannt

Das Feuer war in der Wohnung in Lebing bei Groß St. Florian gegen 17.45 Uhr aus derzeit noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Die Feuerwehren Groß St. Florian und Tanzelsdorf mit 32 Männern mussten unter Verwendung von schweren Atemschutzgeräten gegen die Flammen vorgehen. Die Brandursache soll von Spezialisten geklärt werden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten