Tirol: 300 Jahre altes Bauernhaus in Flammen

Nächtlicher Großeinsatz

Tirol: 300 Jahre altes Bauernhaus in Flammen

Nächtlicher Mega-Brand in einem 300 Jahre alten Bauernhaus in Bruck am Ziller. Erst nach rund zwei Stunden konnten die Flammen von den Einsatzkräften unter Kontrolle gebracht werden.

Tirol. Donnerstagfrüh gegen 2:00 Uhr morgens musste die Tiroler Feuerwehr zu einem Großeinsatz in Bruck am Ziller ausrücken. Das Dachgeschoss eines Bauernhauses stand unter Flammen.
Die Bewohnerin eines Bauernhauses in Bruck am Ziller wurde zuvor durch das Warnsignal eines Brandmelders geweckt. 
 
Kurz darauf wurde festgestellt, dass im Erdgeschoss aus einer Steckdose im Bereich des Kachelofens Flammen schlugen, wodurch sie schließlich bis in den Bereich des Daches gelangen. 
 
© ZOOM_Tirol
© ZOOM_Tirol

120 Feuerwehrleute im Einsatz

Trotz raschen Löschversuchen durch insgesamt 120 Mann der umliegenden Feuerwehren breiteten sich die Mega-Flammen im Dachgeschoss des alten Bauernhauses aus Holzriegel bestehend rasch aus. Erst nach rund zwei Stunden konnte der Brand von den Einsatzkräften schließlich unter Kontrolle gebracht werden.

Enormer Sachschaden

Die genaue Brandursache ist noch nicht bekannt. Zum Zeitpunkt des Brandes wurde das Haus lediglich von einer Person, die glücklicherweise unverletzt blieb, bewohnt. Am Haus selbst entstand ein massiver Schaden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten