Mädchen
 hängt 100 Meter 
über Abgrund

Tirol

Mädchen
 hängt 100 Meter 
über Abgrund

Artikel teilen

Ein dramatisches Ende nahm die Tour von vier jungen Snowboardern abseits der Piste.

Trotz Lawinenwarnstufe vier war das Quartett mit seinen Snowboards in der Axamer Lizum abseits der Piste unterwegs. Die Polizei: „Sie kamen zu einer Felsschlucht. Drei von ihnen wählten den richtigen Weg.“ Das Mädchen aber übersah die Gefahr, fuhr direkt auf den 100 Meter tiefen Abgrund zu, stürzte ein Stück ab, konnte sich gerade noch an einer Latsche festhalten. Dort musste sie ausharren, bis sie vom Polizeihubschrauber per Bergetau gerettet werden konnte.

In Hütte gefangen. Vier Tage harrten vier Schneeschuhwanderer im Ingolstädter Haus im Steinernen Meer bei Saalfelden aus. Erst als der Schneesturm nachließ, konnten sie geborgen werden. Die Retter: „Sie waren wirklich sehr hungrig.“

Trauer um Manager. Schock nach dem Lawinentod des Eventmanagers und früheren Pressechefs des Zauberbergs Peter W. (30). Der passionierte Snowboarder aus Ternitz war auf einer Rax-Tour verschüttet worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo