Hase ''Wuschl'' verschanzte sich eine Woche lang im Rohr

Feuerwehr befreite Tier mit Motorsäge

Hase ''Wuschl'' verschanzte sich eine Woche lang im Rohr

Tierischer Rettungseinsatz: Ein Häschen hielt zehn Feuerwehrmänner auf Trab.

 

Der Hase „Wuschl“ verschanzte sich am 4. Jänner in Schwaz in einem Bauernhof in einer mit Holzelementen zugezimmerten Rinne. Jegliche Versuche, das Tier rauszulocken, scheiterten. Die Besitzerin Lisa (21) verständigte am Sonntag die Feuerwehr. Die Florianis begannen mit der Befreiung des Hasen.

© ZOOM.Tirol
Gerettet: Häschen und Besitzerin Lisa wieder vereint.

Motorsäge kam zum Einsatz

Doch „Wuschl“ raste zwiscchen den Beinen der Einsatzkräfte hindurch und verkroch sich in der nächsten, mit Schaltafeln verbauten, Rinne. Um einen Zugang zu bekommen, schnitten die Helfer mit einer Motorsäge eine Öffnung heraus. Das Langohr wurde der 21-Jährigen übergeben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten