Schweizer Ehepaar von Kühen in Tirol attackiert und verletzt

63-Jähriger führte Hund an der Leine mit sich

Schweizer Ehepaar von Kühen in Tirol attackiert und verletzt

63-Jähriger führte Hund an der Leine mit sich - Mann ließ Hundeleine bei Attacke sofort los.

Neustift im Stubaital. Ein Ehepaar aus der Schweiz ist Dienstagmittag in Neustift im Stubaital bei einer Wanderung am Talwanderweg Volderau von Kühen attackiert und verletzt worden. Der 63-Jährige führte einen Hund an der Leine mit sich, als sie ein abgezäuntes und mit Warnhinweisen beschildertes Weidegebiet betraten. Der Mann ging mit dem angeleinten Hund voraus, um an der Herde vorbeizugehen.
 
Die Jungkühe gingen dann laut Polizei plötzlich auf ihn und den Hund los. Obwohl der Wanderer die Hundeleine sofort losließ, rannten die Kühe weiter auf das Ehepaar zu. Der 63-Jährige und seine 59-jährige Frau gerieten zwischen die aufgebrachten Tiere und wurden "attackiert und niedergestoßen", hieß es. Dabei wurden die beiden verletzt. Nach dem Vorfall gingen sie selbstständig zum Arzt in Neustift im Stubaital und wurden nach der Erstversorgung mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten