Reutte

Segelflieger stürzt ab - zwei Verletzte

Komplikationen im Landeanflug - Pilot und Begleiter an Bord.

Zwei Vorarlberger sind am Montagnachmittag bei einem Absturz mit einem Segelflieger im Bereich des Flugplatzes in Höfen bei Reutte in Tirol verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kam der Doppelsitzer mit deutscher Kennung beim Landeanflug aus bisher ungeklärter Ursache in Komplikationen und schlug in die Stauden und Büsche nahe des Lechs ein.

Laut Exekutive handelte es sich bei den Insassen um einen 50-jährigen Piloten sowie seinen 72-jährigen Begleiter. Der 50-jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen, sein Kompagnon in das Krankenhaus Reutte.

Über den genauen Verletzungsgrad der beiden Männer konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Die beiden Vorarlberger seien aber ansprechbar gewesen, hieß es. "Sie waren im Segelflieger eingeklemmt, konnten aber relativ rasch von den Rettungskräften geborgen werden", erklärte ein Beamter.

Am Dienstag soll eine Flugunfallkommission die Untersuchungen über die Ursache des Flugunglücks aufnehmen. Das Flugzeug wurde völlig beschädigt. Zu dem Absturz war es gegen 17.00 Uhr gekommen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten