Blaulicht polizeieinsatz

Schock in Innsbruck

Verdacht des Mordversuchs: Mann mit Stichwunde entdeckt

Der verletzte Mann musste in Klinik notoperiert werden und konnte zum dem Vorfall noch nicht befragt werden.

Innsbruck. Ein 34-jähriger Somalier ist in der Nacht auf Sonntag von Passanten am Schusterbergweg in Innsbruck schwerst verletzt aufgefunden worden. Nachdem der Mann in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden war, stelle sich bei der Untersuchung heraus, dass es sich bei der Verletzung um eine Stichverletzung im Bauchbereich handelte, berichtete die Polizei. Der 34-Jährige musste notoperiert werden.

Am Sonntagnachmittag war der Somalier bereits wieder außer Lebensgefahr und wurde auf die Normalstation verlegt. Der Mann konnte noch nicht zu dem Vorfall befragt werden. Die Polizei schloss jedoch einen Mordversuch vorerst nicht aus.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten