Todes-Sturz von Maulbeer-Baum

Trauer im Grätzel

Todes-Sturz von Maulbeer-Baum

Vater wollte Obst ernten - … und fiel 6 Meter tief.

Eine Tragödie spielte sich Dienstagnachmittag in einer (umzäunten) Grünanlage in Wien-Brigittenau ab. Ein 29-jähriger Vater von zwei Kindern im Alter von drei und sieben Jahren wollte für Kinder, die ihn darum baten, die für Wien seltenen süßen Früchte pflücken.

Es war gegen 18 Uhr, als der Türke hinaufkletterte. Plötzlich gab ein Ast unter seinem Gewicht nach: Der 29-Jährige krachte mit dem Kopf auf einen unter dem Baum stehenden Pritschenwagen und von dort auf den harten Gehsteig. Für das Unfallopfer kam jede Hilfe zu spät. Er erlitt einen Genickbruch und war auf der Stelle tot.

Trauer im Grätzel
„Ich konnte überhaupt nicht schlafen, bin immer noch so aufgewühlt. Seine beiden Buben spielen jeden Tag bei uns im Hof“, schildert die geschockte Mieterbeirätin Doris B. (45).

„Lauter Krach“
Auch die zweite Mieterbeirätin, Regina G. (48), steht noch unter Schock: „Ich saß vor dem Fernseher, als ich es laut krachen hörte. Zuerst dachte ich, dass zwei Autos zusammengeprallt sind. Ich schaute aus dem Fenster, sah den Mann in einer Blutlache am Boden liegen.“

Weitere Zeugen, die den Absturz mitbekamen, eilten zum Verletzten, versuchten Erste Hilfe zu leisten – vergeblich. „Wir haben alles versucht zu machen“, erzählt eine 21-jährige Augenzeugin. Auch sie hatte versucht, den Familienvater wiederzubeleben. Laut einer Nachbarin wollt Fatih A. einigen Kindern nur eine Freude machen und ihnen die Maulbeer-Früchte vom Baum holen. Als er die Beeren abgeliefert hatte, kraxelte er wieder hinauf – um Nachschub für sich selbst zu holen.

Erst vor Kurzem soll der 29-Jährige beim Versuch, Kirschen zu pflücken, bereits einmal von einem Baum gefallen sein.

ÖSTERREICH: Frau G., wie haben Sie die Tragödie miterlebt?
Regina G.:
Ich saß im Wohnzimmer, schaute fern. Plötzlich krachte etwas sehr laut. Ich dachte an einen Autounfall und bin gleich zum Fenster gelaufen.

ÖSTERREICH: Und dann?
G.:
Dann sah ich den Mann regungslos am Boden liegen. Ich habe sofort erkannt: Der Mann ist tot. Eine echte Tragödie.

ÖSTERREICH: Kommt es oft vor, dass hier jemand auf den Baum klettert, um an die Maulbeerfrüchte zu gelangen?
G.:
Ja. Fast täglich spielen und kraxeln Erwachsene, aber auch Kinder dort herum. Die Früchte dürften wirklich gut schmecken. Aber muss man wirklich sein Leben dafür riskieren? Mir tut die Familie des Mannes sehr leid.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten