Überall trüb, von Westen her Regen und Schnee

Wetter am Freitag:

Überall trüb, von Westen her Regen und Schnee

Der Freitag verläuft durchwegs trüb, nur ganz selten zeigt sich die Sonne. Später breiten sich Niederschläge aus.

Nur ganz im Osten blinzelt am Vormittag noch die Sonne durch, sonst wird es überwiegend trüb. Von Südwesten her zieht es zu: Ein Mittelmeertief bring Regen- und Schneeschauer.

Wien:
Im Hochnebel schafft es die Sonne noch ab und zu durchzukommen, der Tag wird aber überwiegend trüb. Am Abend erreichen uns dicke Wolken, sie bringen leichte Regenschauer. Höchstwert: 6 Grad.

Niederösterreich:
Am Vormittag kann sich in höheren Lagen noch kurz die Sonne zeigen, über den Niederungen hält sich hartnäckiger Nebel. Am Nachmittag zieht es von Westen her zu, gegen Abend beginnt es leicht zu regnen, oberhalb von 800 Meter schneit es. Höchstwert: 8 Grad.

Burgenland:
Vom Mittelburgenland südwärts zeigt sich noch häufig die Sonne. Im Nordburgenland hält sich Nebel und Hochnebel. Gegen Abend treffen überall dichte Wolken ein. Die Temperturen steigen noch einmal auf bis zu 11 Grad.

Oberösterreich:

Oberösterreich versteckt sich unter einer dicken Nebeldecke, in höheren Lagen kann am Vormittag noch die Sonne durchblinzeln, am Nachmittag erreicht uns ein dichtes Wolkenband, es beginnt leicht zu regnen. Höchstwert: 7 Grad.

Salzburg:
Am Vormittag zeigt sich noch kurz die Sonne, bald erreichen uns aber dicke Wolken und südlich der Tauern setzen Schneefälle ein. Am Abend regnet es dann auch im Flach- und Tennengau, sowie der Stadt Salzburg. Maximal 7 Grad gehen sich aus.

Tirol:
Dichte Wolken beherrschen den Tag. Regen-, und Schneefälle setzen von Südwesten her ein, der Schwerpunkt liegt in Süd-, und Osttirol, hier schneit bis in die Täler, im Rest des Landes nur oberhalb von 1000 Metern. Höchstwert: 6 Grad.

Vorarlberg:
Wolken, Regen und Schneefälle bestimmen den Freitag, kurzzeitig kann es auch unter 1000 Meter herabschneien, gegen Abend steigt die Schneefallgrenze auf 1500 Meter. Höchstwert: 6 Grad.

Kärnten:
Regen-, und Schneeschauer setzen schon am Vormittag in den Gailtaler Alpen ein und breiten sich danach auf ganz Kärnten aus. Die Schneefallgrenze liegt bei 600 Metern, in den östlichen Landesteilen bei 1100 Metern. Die Temperaturen erreichen je nach Lage zwischen 5 und 8 Grad.

Steiermark:
Am Vormittag kann sich noch kurz die Sonne zeigen, bald aber erreicht ein dichtes Wolkenband das ganze Bundesland. Am Nachmittag und Abend setzen erste Regenschauer ein, oberhalb von 1000 Metern schneit es. Tagsüber wird noch einmal mild mit maximal 10 Grad.


 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten