25-Jähriger zu 14 Jahren Haft verurteilt

Mordversuch

25-Jähriger zu 14 Jahren Haft verurteilt

Der junge Mann soll in Bludenz auf einen 41-Jährigen eingestochen und ihn anschließend in den Ill-Fluss gestoßen haben.

Wegen versuchten Mordes ist ein 25-jähriger Mann am Freitag am Landesgericht Feldkirch zu einer Haftstrafe von 14 Jahren verurteilt worden. Da auch zwei bedingt ausgesprochene Strafen widerrufen wurden, steht für den Mann eine 15-jährige Gefängnisstrafe an. Das Schwurgericht ordnete eine Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher an. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Aussage gegen Aussage
Der Mann wurde schuldig gesprochen, im Juni vergangenen Jahres mit einem Messer auf einen damals 41-jährigen Kontrahenten eingestochen und ihn in den Ill-Fluss geworfen zu haben. Während die Anklage von einer Tötungsabsicht ausging, stritt die Verteidigung einen Vorsatz ab.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten