1.420 Hasch-Pflanzen in Ausflugshotel

Riesen-Plantage auf Sophienalpe

1.420 Hasch-Pflanzen in Ausflugshotel

Ein leer stehendes Hotel wurde kurzerhand zur Indoor-Plantage umfunktioniert.

Wien. Im Internet firmiert der Komplex auf der Sophienalpe als „ehrwürdiges Hotel“. Doch jetzt wurde die Anlage in einem der schönsten Naherholungsgebiete der Wiener von Drogen-Spezialisten zerlegt. Mit Erfolg: Die Ermittler stießen auf eine gewaltige Cannabis-Indoorplantage, die nach eigenen Angaben „höchst professionell geführt“ wurde. 1.420 Marihuana-Pflanzen standen in prächtiger Vollblüte.

Die Entdeckung war eher ein Nebenprodukt. Eigentlich rückte die Polizei an, um einen Europäischen Haftbefehl gegen den Besitzer zu vollstrecken. Tschechische Behörden verdächtigen den 55-Jährigen, in Kokain-Handel verwickelt gewesen zu sein. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Der Beschuldigte gab an, den seit Jahren leer stehenden Hotelkomplex weitervermietet zu haben. „Was der Untermieter dort gemacht hat, hat mein Mandant nicht mitbekommen“, sagt Verteidiger Mathias Burger.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten