Gastro-Aufstand gegen das Rauchverbot

Rauchverbot: Die Wiener Wirte planen Flashmob

Dutzende Lokale wie das Café Ini in Floridsdorf stehen ab November vor dem Aus.

Wien. Susanne Ruso vom Café Ini in der Schloßhofer Straße in Floridsdorf will sich das staatlich verordnete Rauchverbot ab dem 1. November nicht einfach gefallen lassen: „90 Prozent meiner Gäste sind Raucher. Ich kann die doch nicht bei Schnee, Regen und Kälte einfach auf die Straße hinausstellen. Wir werden im Lokal einfach weiter rauchen. Basta.“

50 Wirte und ihre Gäste organisieren Protest

Noch vor dem Inkrafttreten des Rauchverbots in der Gastronomie wollen 50 Floridsdorfer Wirte – mithilfe der hiesigen FPÖ-Politiker Dietmar Schwingenschrot und Michael Niegl – einen Protest-Flashmob organisieren: „Da wollen wir einmal zeigen, wie es aussehen wird, wenn Hunderte Gäste im Freien stehen und dort rauchen müssen.“

Sima kündigt Strafen bis 10.000 Euro für Wirte an

Völlig ungerührt von diesen Protesten und den Ängsten der Gastronomen – laut FP-Wirtschaftskammer-Kandidat Schwingenschrot könnten Dutzende Lokale zusperren und bis zu 1.000 Menschen arbeitslos werden – kündigt SP-Stadträtin Ulli Sima eine Aktion scharf zur Durchsetzung des Rauchverbots in ganz Wien an.

In der Halloween-Nacht zum 1. November werden Schlag Mitternacht bis zu 80 Beamte des Wiener Marktamts auf Streife gehen – Raucherlokalen drohen Strafen von bis zu 10.000 Euro.

Josef Galley

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten