"Verfolgungsjagd"

Dieser süße Hund hielt Polizei zum Narren

Der entlaufene Vierbeiner hielt drei Polizeistreifen mehr als eine Stunde lang auf Trab.

Das ganze Netz lacht derzeit über das Foto eines Nachrichtenredakteurs, der am Ostermontag in Wien-Hernals einen kuriosen Einsatz der Polizei beobachtete.

Eine Polizeistreife hatte gegen 19 Uhr einen kleinen Chihuahua bemerkt, der auf der Fahrbahn umherirrte, dabei immer wieder die Straßenseite wechselte und auf mehrmaliges Zurufen der Beamten nicht reagierte.

Straßen gequert

Dabei kam es zu gefährlichen Situationen, da der Ausreißer des Öfteren die Jörgerstraße, den Gürtel und andere stark befahrene Straßen überquerte.

Die Polizisten mussten den Verkehr mehrmals anhalten, um zu verhindern, dass der Vierbeiner von einem Auto überfahren wird.

© LPD Wien

Verkrochen

Mit Unterstützung weiterer Dienstwagen konnte der Chihuahua nach rund einer Stunde umzingelt werden. Doch der schlaue Hund ließ sich weiterhin nicht einfangen und verkroch sich unter einer Streife. Drei Beamte waren nötig, um das Tier mithilfe einer Stange aus seinem Versteck zu locken. Die Halterin wird nach dem Tierhalte- und Tierschutzgesetz angezeigt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten