Alkolenker verursacht mehrere Unfälle in Wien

35-Jähriger festgenommen

Alkolenker verursacht mehrere Unfälle in Wien

Der 35-Jährige ohne Führerschein wurde festgenommen.

Am Dienstagabend verursachte ein 35-Jähriger zwischen 22.00 und 23.00 Uhr mehrere Verkehrsunfälle in Wien. Der Alkoholisierte touchierte und beschädigte in der Westbahnstraße (1070 Wien) einen parkenden Pkw. Auch in der Embelgasse und der Castelligasse (beide 1050 Wien) sowie in der Esterhazygasse (1060 Wien) wurden mehrere parkende Fahrzeuge schwer beschädigt.

Bei einem Verkehrsschwerpunkt in der Neubaugasse versuchten Polizisten, den Alkolenker aufzuhalten, doch dieser entzog sich der Anhaltung und überfuhr dabei mehrere rote Ampeln. Wie die Wiener Polizei berichtet, wurde eine Sofortfahndung nach dem 35-Jährigen eingeleitet, an der insgesamt acht Streifenwägen teilnahmen.

Diashow: Alkolenker verursacht mehrere Unfälle in Wien

Alkolenker verursacht mehrere Unfälle in Wien

×

    1,90 Promille

    Das stark beschädigte Unfallfahrzeug konnte schließlich in der Schlossgasse aufgefunden werden. Dort wollte der 35-Jährige gerade aussteigen und die Flucht ergreifen. Der Mann konnte jedoch angehalten werden, ein Alkovortest ergab 1,90 Promille.

    Der Tatverdächtige verweigerte einen Alkomattest und bestritt, das Fahrzeug gelenkt zu haben. Während der Amtshandlung versuchte der Unfalllenker, den Autoschlüssel wegzuwerfen, dies bemerkten die Polizisten jedoch.

    Keine Lenkberechtigung

    Im Zuge der Amtshandlung stellte sich heraus, dass das Auto dem Vater eines Freundes des Unfalllenkers gehörte. Der 35-Jährige soll einfach den Schlüssel für das Fahrzeug aus dem Schlüsselkasten genommen haben.

    Gegen den Tatverdächtigen bestand zudem wegen Raubes eine aufrechte Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien. Er wurde festgenommen und wegen unzähliger Verkehrsübertretungen angezeigt, unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein. Der Mann besitze lediglich eine britische Übungslenkberechtigung, die aber nicht in Österreich gültig ist.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten