Alkotest-Polizei

Kurios

Alle Unfalllenker verstießen gegen Verkehrsregeln

Ein Lenker alkoholisiert, der zweite unter Drogen - Helfer lenkte Auto ohne Führerschein.

Alle drei Beteiligten eines Auffahrunfalls auf der Laxenburger Straße in Wien-Liesing haben Sonntagabend gegen das Gesetz verstoßen. Der Lenker eines Fahrzeuges war alkoholisiert und zweite stand unter Drogen. Der Helfer, der einen Klein-Lkw auf die Seite schob und dabei das Gefährt lenkte, hatte gar keine Fahrerlaubnis. Alle drei wurden angezeigt, berichtete die Polizei.
 
Ein 39-Jähriger war mit dem Klein-Lkw auf der Laxenburger Straße unterwegs, als er eine Panne hatte. Er und sein 32-jähriger Beifahrer schoben das Gefährt auf die Seite. Dabei lenkte der Jüngere das Fahrzeug. In dem Moment krachte ein 37-Jähriger mit seinem Pkw in das Gespann.
 

Drogen, Alkohol, kein Führerschein

Die Polizei stellte fest, dass der 39-Jährige unter Drogen stand. Das bestätigte später auch ein Amtsarzt. Der 37-jährige Unfalllenker hatte wiederum 1,4 Promille Alkohol im Blut. Und da der 32-Jährige das Auto auf die Seite lenkte, er aber keinen Führerschein besitzt, wurde er ebenfalls angezeigt. Er erlitt als einziger leichte Verletzungen.
 
Einen Tag später kam es in Liesing erneut zu einem Unfall. Eine 52-Jährige überquerte Montagabend zu Fuß die Haeckelstraße und wurde von einem Pkw erfasst. Sie erlitt Oberkörperprellungen und wurde in eine Krankenhaus gebracht.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten