Anti-Terror-Maßnahmen: Wien errichtet Poller

Sicherheit

Anti-Terror-Maßnahmen: Wien errichtet Poller

Zufahrten zu Rathausplatz, Kärntner Straße und Mariahilfer Straße werden mit Sperren ausgestattet 

Die Stadt Wien erhöht die Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor Terroranschlägen. Konkret soll das Risiko sogenannter Rammangriffe mit Lkws gesenkt werden. Die Maßnahmen betreffen vorerst drei Standorte: Die Zufahrten zum Rathausplatz, zur Kärntner Straße und zur Mariahilfer Straße werden mit starren, nicht versenkbaren Pollern ausgestattet, kündigten Polizei und Stadt am Freitag an.
 
Begonnen wird mit dem Rathausplatz, danach folgen die beiden Einkaufsstraßen. Die Vorkehrungen sollen im Vorfeld der EU-Ratspräsidentschaft im Laufe des Frühjahrs 2018 umgesetzt werden, berichteten Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) bei einem Hintergrundgespräch. Die Kosten für die Poller trägt zur Gänze die Stadt, sie werden insgesamt voraussichtlich 1,5 Millionen Euro betragen.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten