Bilanz nach Corona-Demo: Festnahmen, Hunderte Anzeigen

Chaos-Demos gegen Impfpflicht

Bilanz nach Corona-Demo: Festnahmen, Hunderte Anzeigen

Artikel teilen

Die Wiener Polizei zog nach den Chaos-Demos gestern in Wien Bilanz.

Wien. Für gestern Nachmittag war eine Versammlung in der Wiener Innenstadt angezeigt. Über den gesamten Zeitraum sammelten sich bis zu 500 Manifestanten im inneren Stadtgebiet, wie die Polizei in einer Aussendung informiert. Es bildeten sich im Umfeld zahlreiche nicht angezeigte Versammlungen von kleineren Gruppen, die offenbar das Ziel hatten, in die Innenstadt zu strömen und die Bannmeile zu unterschreiten. Dies konnte in großem Maße verhindert werden, wobei es zu einigen Wegweisungen und zur Auflösung einer Manifestation von ca. 150 Personen am Josefsplatz kam. Aufgrund der Demonstrationsmärsche kam es zu kleineren Störungen des öffentlichen Verkehrs sowie des Autoverkehrs im Bereich des Rings.

© Viyana Manset Haber
Bilanz nach Corona-Demo: Festnahmen, Hunderte Anzeigen
× Bilanz nach Corona-Demo: Festnahmen, Hunderte Anzeigen

Verletzte Polizisten, Festnahmen, Hunderte Anzeigen

Im Zuge der Kundgebungen wurden fünf Personen wegen des Widerstands gegen die Staatsgewalt und eine Person wegen der Verweigerung der Identitätsfeststellung festgenommen. Dabei kam es auch zu sechs Anzeigen, unter anderem wegen versuchter schwerer Körperverletzung, vorsätzlicher Gefährdung durch übertragbare Krankheiten, Anstiftung zum Amtsmissbrauch und tätlichen Angriffs auf einen Beamten. Zwei Polizisten wurden verletzt und wurden nach ihrer Behandlung in häusliche Pflege entlassen.

Weiters kam es zu 370 verwaltungsrechtlichen Anzeigen, darunter 60 Anzeigen wegen der Missachtung der Bannmeile und 279 Anzeigen wegen der Missachtung der Maskenpflicht im öffentlichen Raum und bei Versammlungen. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo