City-Protest gegen neue "Wok-Lampen"

Energiesparend

City-Protest gegen neue "Wok-Lampen"

50.000 Straßenlampen werden in Wien auf moderne Technik umgerüstet - von Protesten begleitet. 

Innere Stadt. Seit Herbst 2017 werden rund 50.000 Straßenlampen auf moderne LED-Technik umgerüstet. 150 Euro müssen die jeweiligen Bezirke pro Lampe zahlen, nach 14 Jahren soll sich das durch Energie-Einsparungen amortisiert haben. Im ersten Bezirk wehrt man sich aber gegen die neuen Lampen, die in der MA 33 auch als „umgedrehter Wok“ bezeichnet werden. In der City möchte man etwa in der Juden-, Dorotheer- oder Stallburggasse lieber die bestehenden „Maiglöckchen“ ersetzen, umrüsten und weiter nützen. Diese Umrüstung schlägt aber mit 1.000 Euro pro Lampe zu Buche. „Über die Finanzierung ist gesondert zu verhandeln“, hofft der Bezirk.