Corona-Razzia in illegaler Spielhölle

32 Zocker aufgeflogen

Corona-Razzia in illegaler Spielhölle

32 illegale Zocker in einer Veranstaltungshalle in Liesing aufgeflogen.

Liesing. Mitten in der Geisterstunde, um 0.25 Uhr, flogen in der Nacht auf Sonntag in einer Veranstaltungshalle in Liesing die Türen auf – Elite-Cops der Einsatzgruppe WEGA und jede Menge uniformierter Kollegen von der Finanzpolizei bis zu Beamten des Bezirks­polizeikommandos stürmten nach telefonischen Hinweisen von Anrainern auf illegales Glücksspiel in den Raum.

Würfel- und Kartenspiel  als wilde Corona-Party

Anzeigenhagel. In dem Bürohaus in der Slama­straße hatten in einem abgeteilten Raum 32 Zocker bis in die Nacht ihrem Vergnügen gefrönt.

„Sie haben gewürfelt und Karten gespielt“, berichtete Barbara Gass von der Wiener Landespolizeidirektion am Montag.

Alle Spieler wurden kontrolliert, die Identitäten festgestellt. Und dann hagelte es Anzeigen: Allein 43 wurden nach dem Covid-Maßnahmengesetz ausgestellt. Die Finanzpolizei beschlagnahmte fünf Laptops und erstattete ebenso viele Anzeigen nach Glücksspielgesetz. Haupttäter war ein Mann, der sich als Haustechniker vorstellte. Die Lokalität wurde behördlich geschlossen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten