Erstes Wiener Restaurant stellt Corona-Iglus auf

Coronakonforme Idee für kalte Jahreszeit

Erstes Wiener Restaurant stellt Corona-Iglus auf

Gastronom Berndt Querfeld bringt jetzt Iglu-Feeling an die Alte Donau.

Wien. Die Terrasse des Bootshauses macht das Restaurant zu einem beliebten Sommerziel. Damit Gäste auch in der kalten Jahreszeit auf dem Steg der Alten Donau in entspannter Atmosphäre Speis und Trank genießen können, werden nun erstmalig beheizte Kunststoffkuppeln, die wie Iglus ausschauen, aufgestellt.

© dasbootshaus

Plastikiglu. Mit einem Durchmesser von jeweils 3,60 Metern haben zwei Iglus Platz am Steg. „Ich habe derartige Plastikkugeln letztes Jahr in London bestaunt“, so Berndt Querfeld, der Inhaber des Bootshauses. Es gibt den„Lounge Iglu“ für 2 bis 4 Personen und das „Bootshaus Iglu“ für 4 bis 6 Gäste. Damit die Gäste es warm haben und nicht frieren müssen, werden die Plastik-Kuppeln mit warmer Frischluft beheizt.

© dasbootshaus

© dasbootshaus

Coronakonform. Die Gäste sitzen separiert unter der Kuppel. Das bietet zu Coronazeiten einen sicheren Schutz beim Brunchen, Punschen oder auch beim Ganslessen.

www.dasbootshaus.at

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten