Kosten Preise

Preisexplosion

Gebührenlawine donnert über Wien

Die ÖVP will per Dringlichkeitsantrag die Gebühren­lawine in Wien stoppen.

ÖVP-Finanzsprecher Manfred Juraczka versteht die Welt nicht mehr: „Die Gebühren- und Kostenbelastung für eine durchschnittliche Familie in Wien stieg in zehn Jahren um 32,6 Prozent. Die reguläre Inflation betrug 19,8 Prozent. So geht es nicht weiter.“

Deshalb wird die ÖVP am Donnerstag im Wiener Landtag in einem Dringlichkeitsantrag einen sofortigen Stopp der Gebührenlawine fordern – zum einen zahlt jede Durchschnittsfamilie fürs Wohnen schon um 32,6 Pro­zent mehr. Und das ist erst der Anfang.

Die ganze Story lesen Sie HIER mit dem oe24plus-Abo. Jetzt anmelden!

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten