Gewalt gegen Polizisten: Fünf Beamte in Wien verletzt

wien

Gewalt gegen Polizisten: Fünf Beamte in Wien verletzt

Artikel teilen

Einer der Gewalttäter trug sogar einen Tarnanzug, als er heftig randalierte.

Wien. Der 59-Jährige aus Singapur wurde in Währing angehalten, als er getarnt und mit einem Gehstock in der Hand brüllend Autos aufhielt. Bei der Festnahme griff der psychisch Kranke eine Polizistin an, die verletzt ins Spital gebracht werden musste.

© all
Gewalt gegen Polizisten: Fünf Beamte in Wien verletzt
× Gewalt gegen Polizisten: Fünf Beamte in Wien verletzt
Mit Gehstock Autos und Polizisten attackiert
 

Nur kurze Zeit darauf kam es in der Leopodstadt zum nächsten Widerstand: Ein Kirgise, der 1.000 Euro an offenen Strafbeträgen zahlen sollte, fuhr schon die Fäuste aus, als er dann doch Geld in seiner Wohnung fand und die Schulden bezahlte.

Heftiger wurde es dann wieder in Meidling, wo ein 33-jähriger Pole, der an geparkten Autos Spiegel abriss und mehrere Motorräder umwarf, eine Polizeistreife der Inspektion Am Schöpfwerk attackierte. Ein Beamter erlitt bei dem Handgemenge derart schwere Blessuren, dass er den Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. Der 33-jährige Pole wurde festgenommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo