Ernst Fuchs

Wien-Penzing

Granate nahe der Fuchs-Villa gefunden

Der Entminungsdienst des Bundesheeres sprengte das Kriegsrelikt.

Ein Spaziergänger, der mit einem Metalldetektorgerät unterwegs war, hat Dienstagvormittag unweit der Fuchs-Villa in Wien-Penzing einen Granatenfund gemacht. Der 35-Jährige entdeckte in einem Waldstück - teilweise in der Erde, teilweise mit Laub bedeckt - das russische Kriegsdelikt sowie eine weitere Handgranate und Flak-Hülsen, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Da bei der russischen Granate der Sicherheitsbügel nicht mehr vorhanden war, wurde gegen Mittag vom Entminungsdienst des Bundesheeres eine kontrollierte Sprengung durchgeführt. Das restliche Kriegsmaterial wurde sichergestellt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten