''Ich wurde bei Pride-Parade verprügelt''

Wien

''Ich wurde bei Pride-Parade verprügelt''

Artikel teilen

Die Polizei bestätigt den Vorfall: ''Gegen 19.45 Uhr hat eine – bisher unbekannte – Personengruppe in der Lichtenfelsgasse einen 44-Jährigen attackiert und verletzt. Die Ermittlungen laufen.''

Wien. Ganz so friedlich, wie nach der Regenbogen-Parade dargestellt, lief diese offenbar doch nicht ab: „Als ich während der Schlusskundgebung am Rathausplatz entdeckte, wie in einer Seitengasse eine Bande von vermummten Jugendlichen, wohl großteils türkischer oder anderer migrantischer Herkunft, auf alle Menschen losging, die als Teilnehmer der Regenbogenparade zu erkennen waren, habe ich eingegriffen“, erzählt David Karner, Chef der Mango-Bar gegenüber ÖSTERREICH.

Prügel. Das Resultat der Aktion: „Am Ende wurde ich selbst heftig verprügelt und mein Gesicht ist angeschwollen.“ Karner beobachtete noch, dass die Polizei einschritt, als auch schwerere Sachbeschädigungen durch die zehn bis fünfzehn Jugendlichen im Alter von ca. 16 bis 23 Jahren passierten. „Es wurde Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung erstattet“, berichtet Karner.

Polizei. Die Polizei bestätigt den Vorfall: „Gegen 19.45 Uhr hat eine – bisher unbekannte – Personengruppe in der Lichtenfelsgasse einen 44-Jährigen attackiert und verletzt. Die Ermittlungen laufen.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo