Kopfschuss war Krieg unter Brüdern

Wien-Liesing

Kopfschuss war Krieg unter Brüdern

Verdächtiger floh aus Gefängnis und schlug erneut zu.

Der eigene Bruder, Zarko J.(35), soll einen 31-Jährigen mit einem Kopfschuss niedergestreckt haben.

Diashow: Schießerei mitten in Wien

Schießerei mitten in Wien

×

    Genau vor einer Woche war ein 31-Jähriger nach einem Streit blutüberströmt in Liesing auf einem Parkplatz zusammengebrochen: Der 31-Jährige schwebte in akuter Lebensgefahr.

    Flucht aus Mauer. Die Hintergründe zur Tat werden derzeit geklärt. Fest steht: "Der Bruder wurde als Verdächtiger festgenommen", so die Polizei zu ÖSTERREICH. Und: Zarko J. ist auch für die Justiz kein Unbekannter. 2014 wurde er wegen Eigentumsdelikten festgenommen, sollte eine fünfjährige Haftstrafe in Stein absitzen. Wegen Selbstmordgefahr wurde der 35-Jährige aber in die Psychiatrie des Landesklinikums Mauer verlegt. Von dort gelang ihm die Flucht.

    Zarko J. schweigt zu den Vorwürfen -sicher verwahrt hinter Gittern. Es gilt die Unschuldsvermutung.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten