Sebastian Kurz

Es ist ein Bub!

Kurz war bei Geburt im Kreißsaal

Sebastian Kurz und seine Freundin Susanne Thier freuen sich über den Zuwachs. 

Wien. ÖVP-Klubobmann und Parteichef Sebastian Kurz ist Vater. Das bestätigte der Ex-Kanzler am Samstag gegenüber ÖSTERREICH. „Wir sind überglücklich und sehr dankbar! Susanne und unser Baby sind wohlauf, und wir freuen uns auf die wunderschöne gemeinsame Aufgabe und unser erstes Weihnachtsfest zu dritt. Wir bedanken uns beim gesamten Team im Spital für die fürsorgliche und liebevolle Betreuung“, erklärte Kurz am Samstagvormittag.

Geburt. In den frühen Morgenstunden am Samstag war es so weit: Um ca. sechs Uhr in der Früh erblickte ein Bub das Licht der Welt. Der frischgebackene Vater war selbst bei der Entbindung im Spital dabei, die Klinik will der Altkanzler allerdings nicht verraten. Bei der Geburt lief alles nach Plan: Als Geburtstermin stand schon seit Längerem Ende November fest. Samstagfrüh ging dann alles schnell und unkompliziert, stundenlange Wehen blieben für Susanne Thier aus. Einzig der Name des Kindes ist noch geheim. Er soll auch vorerst nicht verraten werden.

Viele Glückwünsche und türkiser "Gottes Segen"

Glückwünsche. Eine La­wine von Glückwünschen brach über die sozialen Medien über das neue Elternpaar herein. Das Facebook-Posting von Altkanzler Kurz hatte schon zu Mittag über 50.000 Likes, in den zehntausenden Kommentaren darunter gratulierten unter anderem der ­Tiroler Landeshauptmann Günther Platter und Promi-Astrologin Gerda Rogers. Kurios: Als erster SPÖler gratulierte ausgerechnet Roland Fürst, Geschäftsführer von Hans-Peter Doskozils SPÖ-Burgenland.

„Gottes Segen“. Auch innerhalb der Volkspartei ließen die Gratulationen nicht lange auf sich warten: VP-Generalsekretär Axel Melchior und Klub­vize August Wöginger wünschten der Jungfamilie gar „Gottes Segen“. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten