KaDeWe

KaDeWe mit Hotel bald in Wien

Mahü: Benkos Super-Kaufhaus wird 2023 fertig

Shopping wird auf neue Stufe gestellt – Mammutprojekt macht Wien zur Weltstadt.

Wien.  Der Fahrplan zur Realisierung des Mega-­Projekts steht: Die Leiner-Zentrale weicht dem neuen „KaDeWe Wien“ („Kaufhaus des Westens“). Das Erscheinungsbild wird sich – abgesehen von der historischen Fassade – komplett ändern. „100 Jahre Strahlkraft“ soll der neue Kombibau aus Kaufhaus und Hotel versprechen.

Angesichts der Größe des Projekts wird mit Höchstgeschwindigkeit gebaut. Start ist 2021, die Fertigstellung ist 2023 geplant. Konkret wird in weniger als drei Jahren 58.000 m² Gesamtfläche, Tiefgarage (327 Stellplätze), Grünruheoase am Dach mit 1.000 m² konsumfreier Zone und ein Hotel mit bis zu 165 Zimmern komplett neu errichtet. Warenhauserlebnis pur wartet somit auf der Mariahilfer Straße, ebenso wie ein Riesen-Anziehungspunkt für Touristen.

Am Dach entsteht ein Warenhaus, ein Hotel und ein Park. Der Immobilienentwickler Signa von René Benko, der die niederländischen Stararchitekten von OMA beauftragt hat, betont aber auch, dass hier kein reiner Luxuskomplex entstehen soll. Es wird Wert auf den täglichen Bedarf gelegt und nicht nur auf Luxus. Der Unterschied zu einer klassischen Shopping-Mall zeigt sich in der durchgängigen offenen Verkaufsfläche, statt abgetrennter Geschäfte. Auch die Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten und Fashion-Labels ist geplant. Die Signa arbeitet eng mit den Behörden zusammen, um Wien ab 2023 ein neues Highlight im Weltstadtformat zu bieten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten