Blaulicht polizeieinsatz

39-Jähriger festgenommen

Mann geht mit Messer in der Hand durch Wien, Polizei zückt Pistolen

Da der Mann das Messer nach wie vor in der Hand hielt, forderten ihn die Polizisten mit gezogenen Dienstpistolen auf das Messer auf den Boden zu legen.

Wien. Mit rund zwei Promille hat ein 39-Jähriger Freitagabend in Wien-Penzing auf eine Parkbank eingestochen. Danach spazierte er mit dem geöffneten Messer in der Hand laut Zeugen von der Baumgartenstraße Richtung Hietzinger Kai. Dort hielten ihn Polizisten an. Der Mann wurde festgenommen.

Die Beamten stellten den Mann mit gezogenen Dienstpistolen, denn das Messer hatte er nach wie vor in der Hand, berichtete Polizeisprecher Markus Dittrich. Zunächst weigerte er sich, es auf den Boden zu legen. "Dann kam er jedoch widerwillig der Aufforderung nach. Vom Messer entfernen wollte er sich nicht", so der Sprecher. "In einem günstigen Moment fixierten die Polizeibeamten den Mann und stellten das Messer sicher."

Dabei beschimpfte und bedrohte der Betrunkene die Polizisten. Das Messer brauche er zur Verteidigung, gab er an. Ein Alkovortest ergab rund zwei Promille.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten