Starkregen: Wiener U-Bahnstation überflutet

Wasser eingedrungen

Starkregen: Wiener U-Bahnstation überflutet

Das Wasser stand kniehoch.

Wien. Der Starkregen am Samstag sorgte in Wien für überflutete Straßen, überschwemmte Keller und U-Bahnstationen. Die Feuerwehr musste zu mehr als tausend Einsätzen ausrücken. Gleich an mehreren U-Bahnstationen ist Wasser eingedrungen. Besonders heftig traf es dabei die U1-Station Neulaa. Der Betrieb blieb aber trotzdem aufrecht. Die U->bahnen fuhren die ganze acht durch. Nur bei Straßenbahnen und Bussen kam es teilweise zu Einschränkungen oder Verzögerungen.

© Twitter
Starkregen: Wiener U-Bahnstation überflutet
× Starkregen: Wiener U-Bahnstation überflutet

1.200 Feuerwehreinsätze in Wien 

Starker Regen und Gewitter haben am Wochenende im gesamten Wiener Stadtgebiet zu Dauereinsätzen der Berufsfeuerwehr geführt. Vom frühen Samstagvormittag bis Sonntag um 13.00 Uhr gab es "1.200 Einsätze in Zusammenhang mit dem Starkregenereignis", berichtete Pressesprecher Jürgen Figerl. Das betraf vor allem Auspumparbeiten von Kellern, Tiefgaragen oder Unterführungen. Laut Wiener Netze waren zudem insgesamt 6.650 Haushalte vorübergehend von Stromausfällen betroffen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten