Stau-Chaos: Ganz Wien steht still

Verkehr lahmgelegt

Stau-Chaos: Ganz Wien steht still

Die Hauptstadt wurde am Freitag von einer Blechlawine nach der anderen überrollt.

Stau-Chaos gab es auf der Tangente in beiden Richtungen. Richtung Südautobahn kam es wegen eines LKW-Unfalls ab Stadlau zu einem Zeitverlust von knapp einer halben Stunde. In Richtung Kagran waren es ab Knoten Inzersdorf sogar bis zu 42 Minuten.

+++ Alle aktuellen Verkehrsmeldungen gibt es alle 30 Minuten auf Radio Ö24 auf 102,5 +++

 


 

Gürtel als Stau-Hotspot

Im Stadtzentrum war vor allem der Gürtel ein Stau-Hotspot. Dort brauchten Autofahrer sehr viel Geduld. Ab der Lerchenfelderstraße bis zur Nordbrücke staute es sich kilometerweit. Über 40 Minuten saß man dort im Stau.

Unfall sorgte für Chaos auf der Donaukanalstraße

Auf der Donaukanalstraße kam es zudem auch noch im Feierabendverkehr zu einem Auffahrunfall. Dabei soll ein Pkw schwer beschädigt worden sein. Ein Fahrstreifen musste gesperrt werden.

Zudem staute es sich auch auf der Triester Straße stadtauswärts, am Universitäts- und Schottenring, auf der 2er Linie, am Franz-Josefs-Kai, auf der Brigittenauer Lände, auf der Währinger Lände und auf der Nußdorfer Straße.

Entwarnung

Mittlerweile lösen sich die Blechlawinen wieder auf. Die Lage scheint sich zu entspannen. Mit diversen Baustellen an Hotspots werden sich Autofahrer in Zukunft an diesen Zustand wohl gewöhnen müssen.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten