Streit in Sozialunterkunft endet mit Messerattacke

Wien

Streit in Sozialunterkunft endet mit Messerattacke

Artikel teilen

31-Jähriger konnte Angriffen in Sozialunterkunft in Wien-Landstraße ausweichen 

Es begann als Diskussion um "Gott und die Welt, Afrika usw." und endete in einem Messerangriff. So hat zumindest ein 31-Jähriger die Ereignisse gegenüber der Polizei geschildert, die sich am frühen Dienstagnachmittag in einer Sozialunterkunft in Wien-Landstraße abgespielt haben. Aus der Diskussion wurde Streit, schließlich griff ein 50-Jähriger zu einem Küchenmesser und versuchte, dem 31-Jährigen mehrfach in den Bauch zu stechen.
 
Laut Polizeisprecher Markus Dittrich fragte das Opfer den Aggressor noch: "Willst mich umbringen?" Der 50-Jährige quittierte das mit weiteren Attacken. Der Jüngere konnte den Stichen glücklicherweise ausweichen und rief die Polizei. Die Beamten nahmen den mutmaßlichen Täter fest und stellten das Messer sicher.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo