Teenie-Opfer (14) lotste Polizei zu iPhone-Räubern

"Messer-Helden" (12 & 14) fuhren mit Beute shoppen

Teenie-Opfer (14) lotste Polizei zu iPhone-Räubern

Auf offener Straße überfielen ein Afghane (14) und ein 12-Jähriger ihr Opfer – das die Täter später höchstpersönlich überführte.

Wien/NÖ. Es war Donnerstagnachmittag, als ein junger iPhone-User in der Stipcakgasse in Liesing in ein gezücktes Messer blickte – ein gleichaltriger und ein Dreikäsehoch (12, ebenfalls mit Migrationswurzeln) forderten unter wüsten Drohungen von dem Einheimischen das Handy. Mit der Beute flüchtete das Duo stadtauswärts, wobei es (technisch offenbar minderbegabt) nicht damit rechnete, die Verfolger mit der Beute im Gepäck zu haben.
 

U-Haft für jungen Afghanen beantragt

Denn das digital versierte Raubopfer schnappte sich daheim einfach sein iPad und sah mittels der auf seinem Smartphone installierten „Mein iPhone suchen“-App nach, wo sich sein Handy aufhielt. Bingo: in der Shopping City Süd. Der junge Apple-Freak alarmierte die Polizei und gab den Beamten den genauen Standort durch.
 
Die Verdächtigen konnten schließlich (punkt-)genau in einem Shop in der SCS angehalten werden. Der Jüngere, Strafunmündige wurde seinen Eltern übergeben sowie das Jugendamt informiert. Der Afghane (14), der amtsbekannt sein dürfte, wurde verhaftet und an die Justiz überstellt –
U-Haft wurde beantragt. (kor)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten