Tester wollte Date mit Corona-Kranker

Für Treffen Negativ-Attest versprochen

Tester wollte Date mit Corona-Kranker

Der liebesbedürftige Testmitarbeiter soll nach dem Flirtversuch gefeuert worden sein.

Wien. Laut ÖSTERREICH-Informationen ereignete sich der kuriose Vorfall am Montag in der Teststraße im Ferry-Dusika-Stadion in Wien-Leopoldstadt.

Eine junge Frau wollte sich dort eigentlich nur auf das Coronavirus testen lassen, doch als „Bonus“ soll ein Mann ihr den Hof gemacht haben: Als die Wienerin sich ihr Covid-19-Antigen-Testergebnis von dem Mitarbeiter holen wollte, ließ der Angestellte all seinen „Charme“ spielen.

„Dein Testergebnis ist da. Dein Corona-Test ist positiv, aber wenn du mir deine Telefonnummer gibst und mit mir ausgehst, stelle ich dir ein Negativ-Attest aus“, soll der Austro-Türke gesagt haben.

Mail. Völlig fassungslos soll die Frau daraufhin die Teststraße verlassen und sich per Mail dann sofort beschwert haben. Der „Charmeur“ soll noch am selben Tag gekündigt worden sein. ÖSTERREICH fragte bei der zuständigen Pressestelle an, bekam aber keine Antworten zu dem Vorfall.

(sia)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten