Wien: Jagd auf Hakenkreuz-Schmierer

Anschlag auf eine Moschee

Wien: Jagd auf Hakenkreuz-Schmierer

Nächster islamfeindlicher Übergriff auf ein Gebetshaus in der Hauptstadt.

Verfassungsschutz und Kripo ermitteln in einem Fall von Islamfeindlichkeit und Antisemitismus: Unbekannte haben in Meidling die Außenfassade einer Moschee mit Hakenkreuzen beschmiert. Das Gebetshaus an der Schönbrunner Straße wird vom Verein „Atib“ betrieben. „Damit hat niemand gerechnet, dass Gebetsräume beschmiert werden“, so Yakup Gecgel von der Islamischen Föderation: „Man denkt an die 1930er-Jahre.“ Beim Verein „Atip“ reagierte man betroffen, weil es in den vergangenen Wochen in Wien mehrfach zu antiislamischen Übergriffen gekommen war. Erst kurz vor Weihnachten waren Innereien eines Schweines vor der Moschee in Floridsdorf abgelegt worden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten