Schnitzel-Blackout

Lieferengpässe

Wiener Gastro droht 'Schnitzel-Blackout'

Gastro-Sprecher der Freiheitlichen Wirtschaft Dietmar Schwingenschrot schlägt Alarm: „Fleisch geht aus“. 

Wien. „Serienweise Schilder, dass die frische Ware derzeit nicht lieferbar sei, andere Fleischregale wurden umgeschlichtet, damit wenigstens ein vollerer Eindruck entsteht. De facto bestätigt man aber im Großhandel immer öfter, dass die Lieferketten für Fleisch, Tiefkühlkost und Co. wegen des Containernotstands nicht mehr funktionieren“, schildert der Gastro-Sprecher der Freiheitlichen Wirtschaft Dietmar Schwingenschrot seine Eindrücke.

© oe24
Schnitzel-Blackout
× Schnitzel-Blackout

Dramatik für die Gastro. Während die regulären Supermärkte noch keine Engpässe verzeichnen, herrsche im Großhandel – also dort, wo die meisten Wiener Wirte ihr Fleisch einkaufen – Knappheit, die Schwingenschrot an den Ostblock in den 80-er Jahren erinnert: „Es droht ein Schnitzel-Blackout.“

Regionalität? Die Abhängigkeit von Rindfleisch aus Lateinamerika, Schweinen aus den USA und Geflügel aus Asien beweise: „Wir müssen endlich auf echte Regionalität schauen“. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten