Festnahme

Kinderbande verübt zehn Raubüberfälle

Hauptverdächtiger erst zwölf und an allen Taten beteiligt.

Wien. Eine Kinderbande hat im Juli und August in den Wiener Bezirken Meidling, Rudolfsheim-Fünfhaus und Liesing zehn Straßenüberfälle verübt. Der Haupttäter ist erst zwölf und war an allen Taten beteiligt, wie Polizeisprecherin Irina Steirer am Dienstag mitteilte. Neben sechs Minderjährigen waren auch ein 15- und ein 19-Jähriger unter den Räubern, die beiden befinden sich in Haft.

Die Raubserie startete am 2. Juli. In allen Fällen suchten sich die Täter ebenfalls junge Opfer - im Alter von elf bis 25 - aus. Ihnen pressten sie Geldbörsen, Handys, Zigaretten, Geld und Bankomatkarten ab. Mit Schlägen und Tritten wurden diese bearbeitet. In vier Fällen kamen auch Drohungen mit einem Messer dazu.

Die Verdächtigen gestanden die Taten zum Teil, äußerten sich Steirer zufolge aber nicht zu ihrem Motiv. Der zwölfjährige Slowake wurde seinen Eltern übergeben, ebenso die anderen Minderjährigen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten