Zimmerbrand in Wien-Simmering fordert ein Todesopfer

Mann starb an seinen Verletzungen

Zimmerbrand in Wien-Simmering fordert ein Todesopfer

Trotz anfänglich erfolgreicher Reanimation verstarb der Patient kurz nach der Einlieferung in einem Krankenhaus.

Wien. Ein älterer Mann ist am Montagnachmittag bei einem Zimmerbrand in Wien-Simmering ums Leben gekommen. Die Feuerwehr hatte den Wohnungsinhaber noch bergen können, der zunächst reanimiert wurde. Kurz nach der Einlieferung ins Krankenhaus starb dieser jedoch, berichtete Feuerwehrsprecher Christian Feiler am Dienstag.

Bewohner des Mehrparteienhauses in der Mautner-Markhof-Gasse hatten kurz vor 13.00 Uhr einen leichten Brandgeruch bemerkt und Rußspuren an der Wohnungstür im ersten Stock entdeckt. Während ein Trupp versuchte, durch die äußerst massive Eingangstür einzudringen, stieg eine weitere Gruppe über den Balkon ein.

Couch hatte Feuer gefangen

Der betagte Mieter wurde ins Freie gebracht und an die Wiener Berufsrettung übergeben, der Brand der Couch war rasch gelöscht. Die Ursache des Feuers stand zunächst noch nicht fest, sagte Feiler. Eine Kontrolle der umliegenden Wohnungen ergab keine Gefährdung der Bewohner. Gegen 14.30 Uhr war der Einsatz beendet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten